Energiewende Unterallgäu Nordwest

Von 40 auf 60 Prozent erneuerbare Endenergie bei Strom und Wärme in nur fünf Jahren – das ist Ziel des Projekts Energiewende Unterallgäu Nordwest. Dafür wird in einem Teil des Landkreises Unterallgäu zusammen mit vielen Partnern eine beschleunigte Energiewende umgesetzt.

Leistungen und Chancen für die Energiewende

Ob Hausbesitzer oder Bauherr, Unternehmen oder Kommune, Biogas- oder Photovoltiakanlagen-Betreiber – die Energiewende Unterallgäu Nordwest unterstützt alle Akteure in ihrem Bestreben, Energie effizienter einzusetzen und aus erneuerbaren Quellen zu gewinnen.

Projekte in der Modellregion

Die Energiewende Unterallgäu Nordwest setzt sich aus vielen einzelnen Elementen zusammen, die es zu koordinieren gilt. Wir stellen Ihnen vorbildliche Projekte aus der Modellregion kurz vor. Im Zusammenspiel sorgen die Einzelprojekte für eine erfolgreiche Energiewende.

Aktuelles

Kostenlose Kurzchecks für Hausbesitzer in der VG Kirchheim

In welchem Zustand befindet sich mein Haus? Wie können der Energieverbrauch gesenkt und gleichzeitig der Wohnkomfort gesteigert werden? Diese und andere Fragen werden beim Kurzcheck beantwortet, den die Verwaltungsgemeinschaft Kirchheim den Bürgern in Zusammenarbeit mit dem Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!) von 20. November bis 8. Dezember kostenlos anbietet.

Bei den angebotenen Kurzchecks, deren Zahl in der VG Kirchheim auf 50 begrenzt ist und für  Ein- und Zweifamilienhäuser gilt, die vor 2002 errichtet wurden, handelt es sich um einen Service im Rahmen des Projekts „Energiewende Unterallgäu Nordwest“. Interessierte Hausbesitzer können sich bis 15. November unter 0831-960286-73 oder E-Mail baumer(at)eza.eu für einen Kurzcheck anmelden.

Kurzchecks für Hausbesitzer in der VG Boos

In welchem Zustand befindet sich mein Haus? Wie können der Energieverbrauch gesenkt und gleichzeitig der Wohnkomfort gesteigert werden? Diese und andere Fragen werden beim Kurzcheck beantwortet, den die Verwaltungsgemeinschaft Boos (ohne Heimertingen) den Bürgern in Zusammenarbeit mit dem Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!) anbietet. Die Aktion läuft noch bis 17. November.

Biogasfachtagung am 22. November in Westerheim

Am 22. November findet die 16. Süddeutsche Biogas-Fachtagung in Westerheim statt. Unter anderem wird dabei das Projekt Energiewende Unterallgäu Nordwest und das Beratungsangebot für Anlagenbetreiber im Projektgebiet vorgestellt.

Zum Programm und Anmeldung

Infos zum Beratungsangebot für Anlagenbetreiber im Rahmen des Projekts Energiewende Unterallgäu Nordwest hier

Energieberatung für angehende Bauherren in Kirchheim

In Kirchheim erhalten angehenden Bauherren eine persönliche Energieberatung. Die Beratungen finden jeweils am Mittwoch 11.10., 25.10, 8.11. und 29.11. von 17 bis 20 Uhr im Rathaus in Kirchheim statt und werden von eza!-Energieberater Erwin Aurbacher durchgeführt. Anmeldungen nimmt Monika Engstle unter Tel.: 08266/8608-12 entgegen (von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, jeweils bis spätestens Dienstagmittag vor dem gewünschten Termin).

Energieberatung für angehende Bauherren in Heimertingen

In Heimertingen erhalten angehenden Bauherren eine persönliche Energieberatung. Die Beratungen finden jeweils am Mittwoch 4.10., 18.10, 1.11. und 15.11. von 17 bis 20 Uhr im Rathaus in Heimertingen statt und werden von eza!-Energieberater Erwin Aurbacher durchgeführt. Anmeldungen nimmt Frau Kienle unter Tel.: 08335-234 entgegen (von Montag/Dienstag 8 bis 10 Uhr, Mittwoch 15 bis 17 Uhr, Donnerstag 16 bis 18.30 Uhr und Freitag 10 bis 12 Uhr - Anmeldung jeweils bis spätestens Dienstagmittag vor dem gewünschten Termin).

Planspiel Energiespardorf ein voller Erfolg

Überaus positiv war die Resonanz der 25 Teilnehmer am Planspiel Energiespardorf im Rahmen des Projekts Energiewende Unterallgäu Nordwest. Im Spiel erarbeiteten Bürgermeister, Gemeinderäte und Energieteam-Mitglieder Chancen sowie Lösungsansätze, wie klimaschonendes Leben und Wirtschaften in unseren Kommunen möglich ist und welcher Mehrwert dabei für die Gemeinden und ihre Bürger entstehen kann.

Weiter

Solarkataster: Energierechner für jedes Hausdach

„Das Solarkataster ist ein Angebot für jeden Bürger aus dem Unterallgäu und aus Memmingen, der eine Dachfläche hat.“ So umschreibt Landrat Hans-Joachim Weirather das neue Online-Angebot, das Teil des  Projekts Energiewende Unterallgäu Nordwest und zusätzlich auf Memmingen und das gesamte Unterallgäu ausgeweitet wurde. Das Solarkataster steht kostenlos zur Verfügung und gibt für jedes Hausdach an, welcher Stromertrag dort mit welcher Zahl, Art und Platzierung von Modulen erzielt werden kann und wann sich die Anlage wirtschaftlich rechnet. Das Online-Kataster-Angebot basiert auf Laserscannerdaten, die von einem Flugzeug aus gewonnen werden. Daraus entstehen interaktive Karten für das Internet. Berücksichtigt werden auch die nutzbare Sonneneinstrahlung und die individuelle Verschattungssituation durch Bäume, Aufbauten oder andere Gebäude. Auch der Einsatz eines Batteriespeichers oder die Kombination mit einer Solarthermieanlage lässt sich einplanen.

Zum Solarkataster