Energie- und CO2-Bilanz 2015 für das Projektgebiet "Energiewende Unterallgäu"

In Projektgebiet der „Energiewende Unterallgäu“ lag vor Projektstart der Anteil erneuerbarer Energien im Bereich Strom bei rund 84 % (davon 51 % PV) und im Bereich Wärme bei 23 % - so das Ergebnis einer Energiebilanz, die eza! in enger Zusammenarbeit mit dem Landkreis Unterallgäu erstellt hat. Zum Vergleich lagen deren Anteile auf Bundesebene im Jahr 2015 am gesamten Stromverbrauch bei knapp 32 % und an der gesamten Wärmebereitstellung bei 13 % (Quelle: BMWi). 

Zur Energie- und CO2-Bilanz 2015 für das Projektgebiet Energiewende Unterallgäu Nordwest